Woran kann es liegen, wenn Erinnerungen zu früh oder unzuverlässig ausgelöst werden?

 

Kann es evtl. sein, dass die WLAN-Funktion an Ihrem Gerät abgeschaltet ist? Ohne WLAN leidet die Präzision der Ortung Ihres Geräts ganz erheblich. Je nach Umgebung sind dann manchmal keine präzisen Alarme mehr möglich.

Zum Hintergrund: MapAlarm berücksichtigt bei seinen Berechnungen nicht nur
die Position, sondern auch die Genauigkeit der Positionsmeldung. Denn
genau genommen meldet Ihr Gerät Ihre Position an MapAlarm nicht als Punkt,
sondern als Kreis, in dem Sie sich irgendwo befinden. Bei GPS ist
dieser Kreis sehr klein. Ohne GPS und ohne WLAN kann er aber sehr groß
werden (teilweise mehrere Kilometer im Durchmesser), da Ihr Gerät auch die WLAN-Netze
in der Umgebung für die Bestimmung einer genauen Position verwendet. Wenn nun WLAN
abgeschaltet ist, kann sich Ihr Gerät nur noch an den Handy-Funkzellen orientieren – und die
können eben sehr weit reichen.

Wenn Ihr Gerät aber nur eine sehr ungenaue Position meldet, hat MapAlarm keine Möglichkeit
festzustellen, wo genau in dem Positions-Kreis Sie sich befinden. Darunter leidet dann auch
die Präzision der Alarme.

Wenn das WLAN hingegen eingeschaltet ist, sollte Ihr Gerät eine deutlich
genauere Position (± 100m oder besser) berechnen können. Sie müssen dazu natürlich nicht
in ein WLAN eingebucht sein – nur der WLAN-Empfang als solcher muss aktiv
sein. Im Ausland fallen dadurch keine Roaming-Gebühren an.

Daher unser Tipp: Wenn Sie eine aktive MapAlarm-Erinnerung haben, schalten Sie das WLAN Ihres Gerätes nicht aus!

 

Warum zeigt das iPhone oben in der Statusleiste immer an, dass das GPS aktiv ist?

 

Das kleine Dreiecks-Symbol in der Statusleiste irritiert manche Nutzer: Sobald MapAlarm installiert ist, wird in der Statusleiste dauerhaft ein kleines lila Dreieck angezeigt. Sonst erscheint das Symbol meistens, wenn eine App GPS nutzt. Deswegen machen sich einige Nutzer Sorgen, dass MapAlarm ihren Akku stark belastet.

Das ist aber glücklicherweise ein Missverständnis!

Das Symbol steht nämlich nicht nur für GPS, sondern für alle Ortungsdienste des iPhone / iPad – also auch für die stromsparende Ortung über die WLANs, die das Gerät gerade empfängt, und für die Ortung über Handy-Masten.

MapAlarm nutzt GPS in der Grundeinstellung nur, wenn es gerade aktiv, also sichtbar ist.

Wenn MapAlarm dagegen im Hintergrund läuft – also wenn das MapAlarm-Fenster nicht sichtbar ist – nutzt es ein neues Feature von iOS4 namens “background location” (Ortung im Hintergrund). In diesem Stromsparmodus übermittelt das iPhone/iPad an MapAlarm nur “significant location changes”, also “wesentliche Veränderungen der Position” – und das auch ohne GPS! Hier wird die ungefähre Position anhand von WLAN-Positionsdaten und Handymasten ermittelt. Und weil das Handy die Handymasten und die WLANs ohnehin auswertet, braucht “background location” praktisch keine zusätzliche Energie. Daher wird man keinen Unterschied in der Laufzeit mit oder ohne “background location” bemerken.

Kurz: Es ist kein Problem, dass das Logo in der Statusleiste dauerhaft angezeigt wird – der Akku wird nicht beeinträchtigt.

 

Erhältlich im AppStore!

© 2010-2012 KicksApps GmbH